Jan Meiser, Boxer

Share

Jan Meiser wurde mir als junger Berliner Boxer auf dem Weg ins Profi-Business vorgestellt. Ich sollte im Auftrag seines Managers Olaf Pollex (www.pollex-box-promotion.com) ein paar Portraits und Trainingsbilder für alle nur denkbaren Verwendungen machen. Also fuhr ich im Oktober 2014 raus nach Marzahn. Im Dezember trat Jan schon zu seinem sechsten Profiwettkampf an.

Oktober 2014: Jan Meiser, Alter: 20 Jahre, Gewichtsklasse: Mittelgewicht

Dezmber 2014: Der Titelkampf um die Deutsche Meisterschaft wird Jans 6. Profikampf sein. Vorher macht er sich mit seinem Coach noch etwas warm.

Kurz bevor es in den Ring geht, noch ein letzter Moment der Ruhe.

Und dann geht es gegen Pietro D` Alesio.

D` Alesio ist mit 30 Profikämpfen ein erfahrender Boxer. Er boxt sein 2005.

Coach Merten Olief.

In den Pausen wird Blut und Schweiss weggewischt, Wasser gereicht, Mut zugesprochen.

Über 10 Runden geht der Kampf.

Jede Runde dauert drei Minuten. Nach der Hälfte des Kampfes merkt man beiden Boxern die Erschöpfung deutlich an.

Es zeigt sich: Jan hat mehr Ausdauer, bleibt konzentriert, macht weniger Fehler.

Schon in der ersten Runde hat Jan einen Treffer auf die Nase kassiert.

Nach zehn Runden ohne K.o. endet der Kampf.

Jan siegt nach Punkten und hat den Gürtel. Rechts: Promoter Olaf Pollex.

Erschöpft aber siegreich geht es zurück in die Kabine.

Februar 2015: Ein letztes leichtes Training mit dem Choach vor dem nächsten Profiwettkampf.

Februar 2015: Letzte Vorbereitungen in der Kabine vor dem Kampf um den Titel des IBF Junioren Weltmeisters.

In der Berliner Universal Hall geht es gegen den Titelinhaber Ferenc Albert aus Ungarn

Ferenc Albert hat mit 17 Profi-Kämpfen deutlich mehr Wettkampferfahrung als Jan Meiser, ...

... der hier seinen 8. Profil-Wettkampf bestreitet.

Der Kampf geht über 10 Runden.

Jan Meiser und seine Coaches, die Olief-Brüder.

Der Kampf ist hart und schnell, ...

... es wird schnell deutlich, dass die Kämpfer ähnlich stark sind.

Nach 10 Runden muss nach Punkten entschieden werden.

Knapper Gewinner und neuer IBF-Junioren-Weltmeister im Mittelgewicht ist Jan Meiser.

Damit hat er seinen ersten WM-Titel errungen und bleibt in seiner Profil-Karriere weiter ungeschlagen.

In der Kabine gibt´s noch ein Küsschen für den hart erkämpften Gürtel. Fortsetzung folgt ...